Verwaltung und öffentlicher Verkehr

Zunehmend streben Unternehmen mit öffentlichem Auftrag privat- und marktwirtschaftliche Messgrössen an. hpo hat bereits zahlreiche Unternehmen begleitet, ihre Vorhaben nachhaltig, effizient und effektiv umzusetzen und dabei die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen zu respektieren. Dank unserer langjährigen Erfahrung mit dem öffentlichen Sektor und Verkehrsunternehmen wissen wir worauf es ankommt, um nachhaltig erfolgreich zu sein.


    Unsere Leistungen für öffentliche Verwaltungen und Unternehmen des öffentlichen Verkehrs umfassen

    • Strategiedesign
    • Prozess- & Organisationsdesign
    • Effizienzsteigerung
    • Führungsfähigkeit optimieren
    • Projektmanagement
    • Strategie design und Business Model Innovation
    • Effizienz- und Performancesteigerung
    • Optimierung der Auslastung vorhandener Infrastruktur

    Referenzprojekte (Auszug)

    Branche: Öffentliche Verwaltung

    Unternehmensgrösse: 230 Mitarbeiter

    Herausforderung

    • Amtsstrategie & strategische Aufträge erfordern Klärung & Anpassung
    • Funktionieren des Amts nicht optimal gewährleistet
    • Teilweise ungenügende Qualität der Dienstleistungen

    Vorgehen

    • Klärung der Amtsstrategie (Strategyplan 5S©)
    • Design der optimalen Ablauforganisation innerhalb bestehendem Organigramm (Modelingplan 5M©)
    • Design effizienter Amtsprozesse (Processplan 7P ©)
    • Unterstützung der Amtsleitung bei Einführung & Schulung der neuen Amtsprozesse inkl. Tools

    Kundennutzen

    • Amtsstrategie & strategische Aufträge formuliert & verabschiedet
    • Geschäftsprozessmodell definiert & implementiert
    • Neue Organisation termingerecht eingeführt
    • Effiziente Amtsprozesse & Tools im Detail erarbeitet, Implementierung laufend
    • Management System konzipiert & realisiert

    Raymond Cron, ehemaliger Amtsdirektor, Bundesamt für Zivilluftfahrtüber das Projekt: Effiziente Prozesse für das BAZL der Zukunft

    «Vom Bundesamt für Zivilluftfahrt wird erwartet, dass es kompetent, effizient und mit hoher Qualität die Sicherheit und die Förderung der Schweizer Luftfahrt vorantreibt.
    Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, benötigt es standardisierte, effiziente Prozesse mit klar definierten Verantwortungen. Das mit der Unterstützung von hpo konzipierte und realisierte Geschäftsmodell sowie das Management System schaffen ideale Voraussetzungen für ein optimales Funktionieren des BAZL.»

    Branche: Gemeindeverwaltung

    Unternehmensgrösse: ~ 170 Mio. CHF Umsatz bei ca. 12'000 Einwohnern

    Herausforderung

    • Sicherstellung des termingerechten Jahresabschlusses nach personellen Abgängen mit kritischem Knowhow-Verlust in der Finanzabteilung
    • Bestimmung von Optimierungspotenzialen von nicht dokumentierten Prozessen und ungeklärten Rollen

    Vorgehen

    • Solide Erfassung der Ist-Situation mit sämtlichen Rollen
    • Sicherstellung der operativen Arbeit durch Interimsmanagement
    • Erarbeitung von Handlungsoptionen zur Optimierung der bestehenden Situation

    Kundennutzen

    • Termingerechter Jahresabschluss (früher als in Vorjahren)
    • Reduzierte Anzahl vereinfachter Schnittstellen zu anderen Abteilungen
    • Optimierung des Leistungsangebotes der Finanzabteilung
    • Automatisierung der Erfassung und Verbuchung von über 1‘200 Rechnungen (Reduktion von Kosten und Fehleranfälligkeit)

    Regula Bach, Gemeindeschreiberin, Gemeinde Zollikon über das Projekt: Mit hpo die Finanzabteilung der Gemeinde Zollikon neu aufgebaut

    "Bei der Vergabe des Mandates war entscheidend, dass hpo die interimistische Leitung der Finanzabteilung übernahm und den termingerechten Jahresabschluss garantierte. Der Jahresabschluss wurde reibungsloser und schneller erstellt als in den Vorjahren. Wir wollten jemanden, der den Prozess als Ganzes im Auge behält, wodurch wir auch viel schneller zum Ziel kamen.

    Es war das erste Ziel, die Ist-Situation darzustellen und mögliche Optimierungen aufzuzeigen. Durch die enge Einbindung der Verwaltungsangestellten wurde in kurzer Zeit Transparenz geschaffen. Zudem wurde bei der Verwaltung die notwendige Bereitschaft zur Veränderung erreicht, unter anderem durch eine systematische Kommunikation und Information über die Projektschritte.

    Unterstützt werden die neuen Prozesse auch durch die Einführung neuer Software-Module. hpo unterstützt die Gemeinde insbesondere in der Spezifikation der Softwareanforderungen, bei der Implementierung und der Schulung der involvierten Mitarbeitenden.

    Dank der Unterstützung von hpo konnten wir unsere Ressourcen vollumfänglich auf den Aufbau eines Controlling-Systems und die Einführung einer Kosten-/Leistungsrechnung konzentrieren. Aus den Daten wollen wir in Zukunft die Grundlagen für anstehende Entscheidungen und die Führung der Gemeinde ableiten können. Diese neuen Instrumente bilden die Möglichkeiten einer verbesserten Kontrolle der Umsetzung politischer Vorgaben, sowie die Basis für finanzpolitische Entscheidungen.

    Mit dem Einbezug von hpo für das Interims-Management wie auch für das Effizienzsteigerungsprojekt ist die Gemeinde Zollikon einen ungewohnten, aber erfolgversprechenden Weg gegangen."

    Branche: Öffentliche Verwaltung

    Unternehmensgrösse: 20 -30 Mitarbeiter

    Herausforderung

    • Ungenügende Koordination der verschiedenen staatlichen Institutionen im Bereich des Standort-Marketing
    • Ungenügende Prozesseffizienz & unscharfe Definition des Leistungsangebots
    • Keine durchgängige Betreuung der Anspruchsgruppen

    Vorgehen

    • Detaillierung der Geschäftsstrategie (inkl. Definition des Leistungskatalogs), im von der Organisation beeinflussbaren Rahmen
    • Gestaltung des Prozessmodells (Makro-Design)
    • Ableitung einer prozessorientierten Aufbauorganisation

    Kundennutzen

    • Klarheit bezüglich Geschäftsstrategie und Leistungskatalog
    • Makro-Design und Aufbauorganisation
    • Denkanstösse zur Diskussion um die optimierte Zusammenarbeit der Organisationen im Standort-Marketing

    Johannes Matyassy ehemaliger CEO Präsenz Schweiz über das Projekt: Mit hpo die strategische Ausrichtung von Präsenz Schweiz gestärkt

    «Präsenz Schweiz wurde im Jahr 2000 vom Bundesrat und Parlament gegründet - mit dem Auftrag, die Präsenz der Schweiz im Ausland zu stärken und zu koordinieren. Und mit dem Ziel, ein authentisches, originelles und lebendiges Bild der Schweiz zu vermitteln.

    Nach 4-jähriger Tätigkeit haben wir zusammen mit hpo eine erste Standortbestimmung unserer Organisation vorgenommen. Als externer Partner beriet uns hpo sehr kompetent und hat mit vielen Anregungen ein optimales Resultat für eine noch effizientere und prozessorientierte Neuorganisation geschaffen.

    Diese Veränderungen waren die Voraussetzung, um unsere Tätigkeiten noch strategischer auszurichten und die Landeskommunikation für die Schweiz nachhaltig stärken zu können.»

    Branche: Luftfahrt

    Unternehmensgrösse: > 350 Mio. CHF Betriebsertrag p.a.

    Herausforderung

    • Initiative „Singe European Sky“ (SES) zielt auf einen nahtlosen Luftraum über Europa ab
    • Machbarkeitsstudie eines gemeinsam betriebenen Flugsicherungszentrums im Spannungsfeld von divergierenden Interessen von Ländern, einzelnen Flugsicherungsorganisationen, der Luftfahrt-Branche etc.

    Vorgehen

    • „Green-field“ - Ansatz in der Analyse der Attraktivität eines tri-nationalen Flugsicherungszentrums im Grenzdreieck von Frankreich, Deutschland und der Schweiz
    • Einigung auf Arbeitshypothesen und Umfang der Machtbarkeitsstudie zur Eingrenzung und Sicherstellung der Überprüfbarkeit der Optionen
    • Bestimmung von strategischen Szenarien und Evaluationskriterien (quantitative, qualitative & zwingende Voraussetzungen) für Abschätzung der Machbarkeit und Attraktivität der einzelnen Szenarien sowohl aus einer Gesamtsicht wie aus Sicht der einzelnen Flugsicherungsorganisationen

    Kundennutzen

    • Tri-nationales Zentrum in jedem der drei Ländern machbar
    • Finanzielle Attraktivität als Hauptkriterium für alle betrachteten Szenarien eruiert
    • Innerhalb des gegebenen Umfangs und unter gewählten Arbeitshypothesen keines der strategischen Szenarien finanziell attraktiv. Positive Effekte für skyguide (Schweiz) durch negative Effekte für DFS (Deutschland) und DNSA (Frankreich) mehr als aufgehoben
    • Konsolidierte Liste von notwendigen nächsten Schritten und Fragen, die zwingend beantwortet werden müssen, um eine weiterreichende multinationale Flugsicherungskooperationen zu ermöglichen

    Daniel Weder, CEO skyguide, über das Projekt: Mit hpo den Grundstein für eine nachhaltige Positionierung innerhalb Europas gelegt

    „Die europäische Flugsicherungsbranche befindet sich in einer grundlegenden Umbruchsphase. Die Anbieter von Flugsicherungsdienstleistungen sehen sich mit fundamentalen Herausforderungen konfrontiert.

    Skyguide stand vor der Aufgabe, sich in der europäischen Flugsicherungsbranche erfolgreich und nachhaltig zu positionieren und die langfristig beste Standortstrategie zu entwickeln. Zur Identifikation der attraktivsten Standortstrategie hat skyguide eine Machbarkeitsstudie initiiert, um mögliche Szenarien zu untersuchen.

    Neben der Beurteilung der Szenarien aus unterschiedlichen Perspektiven war für skyguide der permanente Einbezug der verschiedenen Stakeholder, von Kunden über Mitarbeitenden bis hin zu politischen Behörden und internationalen Partnern, entscheidend.

    hpo hat uns bei diesem anspruchsvollen und intensiven Projekt optimal unterstützt. Wir haben mit hpo einen sehr engagierten Partner gefunden, der uns methodisch professionell begleitet. Dessen fundierte Expertise in komplexen strategischen Fragestellungen hat den Projektfortschritt massgeblich vorangetrieben. Dank ihres "Senior Consulting Approachs" und ihrer Erfahrung im "Stakeholdermanagement" hat uns hpo zusätzlich in der Zusammenarbeit mit unseren zahlreichen Anspruchsgruppen unterstützt.“

    Branche: Verkehrsbetrieb

    Herausforderung

    • Marktverantwortliches Unternehmen des öffentlichen Verkehrs in einem dynamisch wachsenden Gebiet
    • Geschäftsmodell mit Fokus auf Planungsaufgaben sowie Partnermanagement
    • Beschränkter strategischer und finanzieller Spielraum aufgrund vorgegebenen Strukturen
    • Ziel: Strategische Ausrichtung überprüfen und mögliche neue Tätigkeitsfelder identifizieren

    Vorgehen

    • Ist-Analyse mittels Interviews der Geschäftsleitung und Key Stakeholder sowie Dokumentenstudium
    • Ableiten strategischer Optionen im Hinblick auf die vom Kunden vorgegebenen Fragestellungen
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Strategie Zielbildes mit der Geschäftsleitung und dem Verwaltungsrat

    Kundennutzen

    • Unabhängige Beurteilung der Ist-Situation und möglicher strategischer Stossrichtungen, unter Einbezug der Beurteilungen von Key Stakeholder
    • Skizzierte Ideen in welche Richtung das Unternehmen sich entwickeln könnte
    • Gemeinsam getragene, angepasste Unternehmensstrategie

    Dauer: 3 Monate

    Branche: Verkehrsbetrieb

    Unternehmensgrösse: ca.  8.7 Mrd. CHF Ertrag

    Herausforderung

    • Divisionsübergreifendes, gemeinsames Verständnis der Handlungsfelder und Eckpunkte des Zielbildes
    • Konsequent kundenorientiertes Lösungskonzept mit klaren und durchgängigen Prozessen, Verantwortlichkeiten und Organisation
    • Schaffung prozessualer und struktureller Voraussetzungen für eine systematische Geschäftsentwicklung

    Vorgehen

    • Hypothesenbasierte Erfassung der Ist-Situation (u.a. Prozess-»walk throughs» zum Verständnis der gelebten Prozesse; «Best Practice»-Interviews mit relevanten Unternehmen)
    • Ableitung von Handlungsfeldern und Definition der Eckpunkte des Zielbildes (i.S.v. Designkriterien)
    • Detaillierung des Zielbildes (inkl. Kundenbedürfnisse und daraus abgeleitete Leistungen bzw. Vorleistungen, Prozesse und organisatorische Verankerung)
    • Erarbeitung konkreter Massnahmenpakete zur Umsetzung des Zielbildes

    Kundennutzen

    • Lösungskonzept zur qualitativen Verbesserung der Kundenzufriedenheit im Kerngeschäft
    • Befähigung der Organisation zur Generierung von Zusatzgeschäft

    Dauer: 4 Monate

    Andreas Meyer, CEO bei SBB:

    «Die SBB AG entwickelt und betreibt eines der qualitativ hochstehendsten und leistungsfähigsten Bahnsysteme der Welt. Das Modell der integrierten Bahn, bei dem Bahninfrastruktur und Verkehr wie Zahnräder optimal ineinandergreifen und unter einem Dach gesteuert werden, hat sich in der Schweiz bewährt.
    Kundeninformation ist die Königsdisziplin der integrierten Bahn. Unsere Kundinnen und Kunden erwarten im Regelfall wie bei geplanten oder ungeplanten Fahrplanabweichungen eine konsistente, verbindliche, zeitnahe und unterstützende Kundeninformation. Die koordinierte Bereitstellung qualitativ hochstehender Informationen für Reisende und Mitarbeitende setzt dabei klare Prozesse und Verantwortlichkeiten voraus, die das Zusammenspiel von Infrastruktur und Personenverkehr optimal regeln – vom Störungseintritt bis zur optimalen Information unserer Kundinnen und Kunden.
    hpo hat uns als „Performance-Coach“ bei der Überprüfung der Prozesse, Verantwortlichkeiten und Organisation der Kundeninformation zielgerichtet und effizient unterstützt. In dieser Rolle waren die hpo-Berater verantwortlich für die Definition des Vorgehens und der anzuwenden stringenten Methodik, die Durchführung von Expertenworkshops, die Bereitstellung von branchenfremdem Know-How und die Vorbereitung von Entscheidungsgrundlagen für die SBB-Konzernleitung. Die gemeinsam mit internen Experten und SBB Consulting erarbeiten konkreten Optimierungsmass-nahmen sind konsequent kundenorientiert und zukunftskompatibel. In diesem komplexen und anspruchsvollen Projekt erlebten wir hpo als starken und kompetenten Partner.»


    Publikationen


    Kundenstimmen

    • «Prozesse, Verantwortlichkeiten und die Organisation überprüft und Optimierungsmassnahmen initiiert» (CEO, SBB)

    • «Den Grundstein für eine nachhaltige Positionierung innerhalb Europas gelegt» (CEO, skyguide AG)

    • «Mit hpo erfolgreiche Flughafenentwicklungs- und Innovationsprozesse gestartet» (CEO, Zurich Airport)


    Ihr Ansprechpartner

    Gerne beantworte ich Ihre Fragen

    Thierry
    Lalive d'Epinay

    Senior Partner bei hpo


    Verwandte Themen und hilfreiche Links

    Strategiedesign

    Organisationsdesign

    Prozessdesign

    Unternehmenskultur Design

    Innovationsdesign