Materials und Rohstoffe

Materialien und Rohstoffe sind die Grundlage vieler nachgelagerter Wertschöpfungsschritte. Wir verfügen über ausgewiesene Erfahrung in der Profitabilitätssteigerung im Materials und Rohstoff-Bereich, sowohl in Bezug auf internationale Produktionsnetzwerke als auch bei Schweizer Produktionsstandorten. In unterschiedlichen Projekten haben wir für unsere Kunden nachhaltige Wettbewerbsvorteile gesichert.


    Unsere Leistungen für die Branche Materials und Rohstoffe umfassen

    • Strategie- & business model design (business model innovation, Industrie 4.0, strategic sustainability management)
    • Organisationsdesign und business process modeling (production network)
    • Innovationsdesign
    • Corporate culture design
    • Marketing and sales solutions (customer journey, pricing)
    • Process optimization (lean management, six sigma)

    Referenzprojekte (Auszug)

    Branche: Materials und Rohstoffe

    Herausforderung

    • Transformation in eine operative Holding erfordert gruppenweite Koordination von fünf Unternehmen
    • Koordination der Unternehmen im Bereich der Entwicklung
    • Konkurrenz zwischen den Unternehmen auf Grund von Überschneidungen im Portfolio

    Vorgehen

    • Erhebung von R&D-Projekten, Investments und Anlagenvermögen
    • Auswertung der gesammelten Daten
    • Identifikation und Priorisierung von Projektideen im Gesamtwohl
    • Erarbeitung der Koordinationsprozesse
    • Priorisierung der identifizierten Projektideen
    • Konzeptionierung eines IT-Tools für den Koordinierungsprozess

    Kundennutzen

    • Geklärtes R&D-Portfolio für alle Unternehmen einer Gruppe
    • Implementierter Koordinierungsprozess und Vermeidung von Konkurrenzverhalten innerhalb der Gruppe
    • IT Konzept zur Unterstützung der Koordination

    Dauer: 10 Monate

    Dr. Joachim Graefe , Director Technical Development, Schmolz + Bickenbach AG über das Projekt: Mit hpo ein Business Unit und standortübergreifendes Innovationsmanagement implementiert

    «Als ein weltweit führender Anbieter von Spezialstahl müssen wir unser Innovationsmanagement für Produkte und Prozesse permanent weiter entwickeln. Mit der Unterstützung von hpo haben wir den Innovationsprozess über alle Business Units mit den notwendigen Steuerungsgremien optimiert. So können wir heute unsere Ressourcen in Produkt- und Prozessentwicklungen effektiver einsetzen. Durch die kompetente Begleitung von hpo ist es uns gelungen, durchgängig ein Momentum zur Stärkung unserer Innovationsfähigkeit zu generieren.»

    Branche: Materials und Rohstoffe

    Unternehmensgrösse: >1 Mrd CHF Umsatz

    Herausforderung

    • Strategieüberprüfung bei einem höchst erfolgreichen Unternehmen
    • Zyklisches Marktumfeld

    Vorgehen

    • Strategieüberprüfung und -präzisierung
    • Überprüfung und Anpassung vom bestehenden Makro-Design sowie Vertiefung des Mikro-Designs
    • Erweiterung und Vertiefung der bestehenden Innovationsmaschine (Modellingplan 5Mi©)

    Kundennutzen

    • Wettbewerbsfähigkeit durch Strategie mit weniger Abhängigkeit vom Marktzyklus nachhaltig gesteigert
    • Business Development Prozess zur aktiven Steuerung vom gesamten Unternehmen institutionalisiert

    Walter Hess, ehemaliger CEO, Swiss Steel AG über das Projekt: Dank hpo Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Performance  

    «Die Basis für das in den letzten Jahren erzielte Wachstum wurde mit dem vor rund 10 Jahren durchgeführten «High Performance Business Design» geschaffen. Damals beeindruckte die integrierte Vorgehensweise von hpo, welche die totgesagte Schweizer Stahlindustrie vor dem Untergang bewahrt hatte. Es war deshalb nur konsequent, die angedachte Strategieüberprüfung nach 10 erfolgreichen Jahren wiederum mit hpo durchzuführen und auf deren spezifische Branchenkompetenz zurückzugreifen. Das Zusammenspiel zwischen internen Know-how-Trägern, dem ganzheitlichen Vorgehen und dem einmaligen Beratungsansatz von hpo hat auch dieses Projekt zu einem Erfolg geführt.»

    Branche: Materials und Rohstoffe

    Unternehmensgrösse: >1 Mrd CHF Umsatz

    Herausforderung

    • Veränderte Marktbedingungen bedingen Prüfung der Strategie
    • Basis für nachhaltiges Wachstum muss sichergestellt werden

    Vorgehen

    • Ist-Analyse der Strategie
    • Erarbeitung strategischer Optionen
    • Bewertung der Optionen und Entscheid über Stossrichtung
    • Anpassung des Geschäftsmodells
    • Umsetzungsplanung

    Kundennutzen

    • Erarbeitete strategische Optionen
    • Erarbeitete strategische Stossrichtungen
    • Umsetzungsplanung der Massnahmen mit Sicherstellung der Robustheit gegen Marktzyklen

    Dauer: 4 Monate

    Branche: Materials und Rohstoffe

    Unternehmensgrösse: >600 Mio CHF

    Herausforderung

    • Aufbau einer strategiekonformen und effizienten Organisation mit minimaler Komplexität und deutlicher Kostenreduktion
    • Gleichzeitiges Aufrechterhalten des Daily Business während der Umbauphase

    Vorgehen

    • Strategieüberprüfung
    • Unternehmensdesign (Makrodesign)
    • Mikro-Design: Prozessbeschreibungen, Organigramme und Schnittstellen-Definitionen im Detail
    • Ableitung von Massnahmenlisten für eine nachhaltige Kostenreduktion

    Kundennutzen

    • Neues Geschäftsprozessmodell mit Rollen, Verantwortlichkeiten und KPI‘s inkl. daraus abgeleiteter Organisation
    • Nachhaltige Kostenreduktion durch Stellenabbau und Effizienzsteigerung der Mikroprozesse ohne Qualitätseinschränkungen oder Einbussen der Kundenzufriedenheit

    Dauer: 6 Monate

    Patrick Lamarque d'Arrouzzat, CEO, Ugitech S.A. über das Projekt: Mit hpo die Basis für eine nachhaltige Transformation gelegt

    "Die Stahlindustrie ist in stetem Umbruch. Auch die Edelstahlprodukte unterliegen den Regeln eines globalisierten, hochkompetitiven Wettbewerbs. Ugitech als Marktführer hat sich zum Ziel gesetzt, seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, insbesondere durch eine nachhaltig tiefe Kostenstruktur. hpo mit ihrer fundierten und vielfach geprüften Methodik hat uns ermöglicht, das Projekt auf unseren gesamten Supportbereich sowie die Strukturen der Produktionsbereiche anzuwenden. Ein entschlossenes internes Team und Berater mit hoher Verfügbarkeit und Bereitschaft auf unsere Prozesse einzugehen haben dazu beigetragen, dass wir nach 6 Monaten intensiver Zusammenarbeit die Performance unserer Teams um 25% steigern konnten. Das Geheimnis: Daran glauben! Und vor allem auf Funktionsstufe detailliert arbeiten, um tiefgreifend und effizient zu vereinfachen. In dieser Hinsicht hat hpo mein Vertrauen, weil nur die nachhaltigen Fortschritte zählen."

    Branche: Materials und Rohstoffe

    Unternehmensgrösse: >500 Mio. CHF Umsatz p.a.

    Herausforderung

    • 2 Unternehmen mit hohen Verlusten über 5 Jahre
    • Fusion unter dem Druck der Banken
    • Missglückte Integration der beiden Werke, Neustart nach 6 Monaten mit neuer Führung (VR, GL)

    Vorgehen

    • Strategieerarbeitung & idealer Unternehmensdesign
    • Makro-und Mikro-Design für 2 Kompetenzzentren
    • Design Innovationsmaschine

    Kundennutzen

    • Widerruf Beschluss Schliessung eines Werkes
    • Bildung zweier Kompetenzzentren mit je massgeschneidertem Geschäftsmodell inkl. Innovationsmaschine
    • EBIT-Verbesserung um 5% des Umsatzes in 10 Monaten

    Marcel Imhof, ehemaliger Vorsitzender der GL Swiss Steel AG über das Projekt: Mit hpo den Grundstein für den heutigen Erfolg der Swiss Steel gelegt

    „hpo hat das strukturelle Problem à fonds verstanden und radikal bei der Wurzel gepackt. Die Geschäftsabläufe wurden prozessorientiert ausgerichtet und auf Effizienz getrimmt.

    Dank den Lösungsansätzen von hpo wurden in der Schweizer Stahlindustrie mehr als 500 Arbeitsplätze gerettet und die Voraussetzungen für die in den letzten 7 Jahren erzielten Gewinne gelegt.

    Die Flexibilität des vor acht Jahren geschaffenen Geschäftsmodells wird weiterhin genutzt. Sie erlaubt es Swiss Steel von der weltweiten Stahlnachfrage zu profitieren. In 2004 haben wir eine für die Branche überdurchschnittliche Umsatzrendite von 5,8% ausweisen können.“


    Publikationen

     

     


    Kundenstimmen

    • „Mit hpo durch ganzheitliche Innovation für die Zukunft gerüstet“ (Dr. Ulrich Urlau, Mitglied Geschäftsleitung und Leiter Business Development Swiss Steel AG)

    • «Mit hpo das Fundament für eine nachhaltige Transformation gelegt» (Patrick Lamarque d’Arrouzat, CEO Ugitech S.A.)


    Ihr Ansprechpartner

    Gerne beantworte ich Ihre Fragen

    Stefan Zirhan
    Partner bei hpo