Handel- und Konsumgüter

Digitalisierung, Frankenschock und verändertes Konsumverhalten treffen auch die Konsumgüterindustrie und den Handel besonders hart. Der dadurch steigende Wettbewerbsdruck ist eine Realität. Unsere ausgewiesene Expertise in der Unterstützung von Schweizer Unternehmen in der Performancesteigerung, im Innovieren von Geschäftsmodellen und im Design der Customer Journey macht uns zum idealen Partner für die Bewältigung ihrer Herausforderungen.


    Unsere Leistungen für die Handel- und Konsumgüterindustrie umfassen

    • Strategie- & Business Model Design (Business Model Innovation, Strategic Sustainability Management)
    • Organisationsdesign and business process modeling (production and sourcing networks)
    • Innovationsdesign
    • Unternehmenskultur Design
    • Marketing and sales solutions (customer journey, pricing)
    • Process optimization (lean management, six sigma)

    Referenzprojekte (Auszug)

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Herausforderung

    • Ungenügende Profitabilitätssituation
    • Wegfall Zollschranken gefährdet traditionelle Rolle als Grosshändler im Weingeschäft
    • Weinmarkt CH schrumpft und traditioneller Weinfachhandel verliert Marktanteile

    Vorgehen

    • Check-up und Massnahmendefinition zur Margenoptimierung
    • Coaching des Strategieprozesses auf Stufe Eigentümer, VR, CEO und GL
    • Strategieentwicklung 5S© mit Marktuntersuchung

    Kundennutzen

    • Differenzierte Diskussion mit VR über mögliche nachhaltige Rollen im europäischen Weingeschäft
    • Einleitung einer neuen strategischen Ausrichtung
    • Rasch wirksame Ergebnisverbesserung dank eingeleiteten Sofortmassnahmen zur Margenoptimierung

    Dauer: 4 Monate

    Corinne Fischer, VR-Delegierte und CEO Bataillard & Cie. AG, über das Projekt: High Performance im Weinhandel trotz grossen Veränderung des Marktes

    „Die Wahl von hpo war eine gute Entscheidung. Das klare Rollenverständnis zwischen Berater und Geschäftsleitung liess von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass der Ball bei uns liegt.
    hpo ist es gelungen, mit gezieltem Coaching und der ungeschminkten Aussensicht einen wesentlichen Beitrag zur strategischen Neuausrichtung zu leisten.“

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Unternehmensgrösse: >150 Mio. CHF Umsatz p.a.

    Herausforderung

    • EBIT-Einbruch infolge von Umsatz-Rückgang und Anstieg der Bereitschaftskosten
    • Einkauf bestimmt Sortiment
    • Keine Trennung zwischen innovativen & operativen Bereichen, unklare Rollen

    Vorgehen

    • Klärung der Strategie & Erarbeitung eines strategiegerechten Geschäftsmodells
    • Entwicklung einer Innovationsmaschine mit marktgerechtem Sortiment- & Kunden-Management
    • Erarbeitung eines Geschäftsmodells mit ausgelagertem Logistik-Bereich

    Kundennutzen

    • Systematische Innovationsfähigkeit als Voraussetzung für zukünftiges Wachstum
    • Innovations- und Category Management aufgebaut mit klaren Rollen, Verantwortungen, Schnittstellen und Prozessen

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Unternehmensgrösse: 2 Mrd CHF Umsatz

    Herausforderung

    • Stark erhöhter Margendruck aufgrund rasant geänderter Marktverhältnisse
    • Kaum steuerbare Produkt- und Kundenportfolios aufgrund fragmentierter Informationslandschaft
    • Intransparenz bezüglich Profitabilität auf Stufe Kunde und Produkt

    Vorgehen

    • Erarbeiten von fehlenden Profitabilitätsdaten, Integration der Information über gesamten Konzern
    • Identifikation von EBIT-Potential und Hebeln zur Optimierung
    • Definition von Massnahmenpaketen zur Realisierung

    Kundennutzen

    • Konzernweit integrierte Profitabilitätsdatenbank
    • Identifiziertes EBIT-Potential von >50 Mio CHF
    • Ergebnisverbesserung um total 14 Mio CHF (9 Mio CHF innert 12 Monate ab Projektstart)
    • Schaffen der Voraussetzungen für effektive, konzernweite Steuerung der Profitabilität auf Stufe Einzelkunde und Produkt

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Unternehmensgrösse: >500 Mio. CHF

    Herausforderung

    • Unklare Verantwortungen und Schnittstellen der verschiedenen Bereiche
    • Zu lange Time to Market aufgrund eines ineffizienten Innovationsprozesses
    • National geprägte Vertriebsorganisation ungeeignet für internationalen Roll-out

    Vorgehen

    • Erarbeitung und Implementierung eines strategiegerechten Geschäftsmodells
    • Aufbau eines effizienten Innovationsmanagements zur Entwicklung von neuen Produkten
    • Erarbeitung und Implementierung einer internationalen Vertriebsorganisation mit weltweitem KAM und Länderorganisationen

    Kundennutzen

    • Klärung der Verantwortungen, Schnittstellen, Prozesse
    • Verkürzung Time to Market von 2 Jahren auf 6 Monate
    • Umsatzwachstum in Kernmärkten > 20%

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Herausforderung

    • Vielzahl unabhängiger Kundendienstzentren für Verkauf und Service, welche alle unter Kapazitätsengpässen leiden
    • Unklare Prozesse und Schnittstellen
    • Keine Prozessdokumentation
    • Veraltete Organisations- & Kommunikationstools

    Vorgehen

    • Erfassung der IST-Situation
    • Erarbeiten von Lösungsvorschlägen und Optimierungsmassnahmen
    • Umsetzungsplanung und -vorbereitung

    Kundennutzen

    • Glättung der Spitzenauslastung und Steigerung der Kosteneffizienz durch virtuelle Vernetzung der Kundendienstzentren
    • Effiziente Zusammenarbeit durch ein integriertes Ticketsystem für Kundenanfragen (insb. Reklamationen) und integrierte Kommunikationsinstrumente zur Erleichterung der Innen- und Aussen-Kommunikation
    • Erhöhung der Offertqualität durch Miteinbindung des Innendienstes und Reduktion der Materialretouren

    Dauer: 5 Monate

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Herausforderung

    • Starke Marktstellung in der Schweiz, aber aufgrund von Preiszerfall mit stagnierendem Umsatz konfrontiert
    • Strategische Wachstums- und Effizienzpotentiale sollen kurzfristig erarbeitet werden

    Vorgehen

    • Analyse der Markt- und Wettbewerbssituation sowie der aktuellen Positionierung
    • Workshop-Vorbesprechung mit der Gruppenleitung
    • Strategie-Workshop mit Mitgliedern des Managements
    • Aufbereitung der Workshop-Ergebnisse und Definition des weiteren Vorgehens

    Kundennutzen

    • Transparenz bezüglich Ausgangslage sowie vorhandener Potenzialbereiche
    • Vom Führungsteam gemeinsam erarbeitete, rasch realisierbare Quick-Wins, sowie weiter zu vertiefende Stossrichtungen zur Erreichung weiterer Wachstums- und Effizienzpotenziale
    • Klar definierte, interne Projektaufträge zur Konkretisierung und schliesslich zur Erreichung der Potenziale

    Dauer: 1 Monat

    Branche: Handel- und Konsumgüter

    Unternehmensgrösse: > 800 Mio.

    Herausforderung

    • Der Preisdruck seitens Handelskunden und die tendenziell steigenden und volatilen Einkaufskosten üben starken Druck auf die Marge aus.
    • Es müssen schnell Quick Wins realisiert werden, um den Margen-Verlust noch im laufenden Geschäftsjahr auszugleichen.

    Vorgehen

    • Klärung (& Ergänzung) der Strategie
    • Erarbeitung eines strategiegerechten Grobgeschäftsmodells
    • Systematische Identifizierung von nachhaltigen Quick Wins

    Kundennutzen

    • Umfassendes Cost Cutting Programm definiert
    • Quick wins mit Wirksamkeit <12 Monate definiert

    Dauer: 4 Monate


    Publikationen

     

     


    Kundenstimmen

    • «High Performance im Weinhandel trotz grossen Veränderung des Marktes» (Corinne Fischer, VR-Delegierte und CEO, Bataillard AG)

    • «Mit hpo Kunden- und Produktprofitabilität gesteigert» (Reto Conrad, ehemaliger CFO, Emmi AG)


    Ihr Ansprechpartner

    Gerne beantworte ich Ihre Fragen

    Thierry Lalive
    Senior Partner bei hpo